Biologische Faktoren

Es gibt verschiedene biologische Faktoren, die für eine Zahnerosion relevant sind. Am wichtigsten sind die Merkmale und Eigenschaften von Speichel und Zähnen. Aber auch Unterschiede in der Weichgewebeanatomie, den Weichgewebebewegungen (Zunge, Wangenschleimhaut) und Schluckmustern können sich auf das Erosionsrisiko auswirken, da sie die Retentions- bzw. Beseitigungsmuster erosiver Substanzen im/aus dem Mundraum beeinflussen (Lussi & Jaeggi 2008).

Wir wollen die drei wichtigsten biologischen Erosionsfaktoren nun ein wenig genauer beleuchten: